AMBIGÚ

AMBIGÚ ist eine Reihe szenischer Kaltstartlesungen internationaler Dramatik.

ambigu01

AMBIGÚ ist konzipiert wie eine ritualisierte Leseprobe: Durch die Entwicklung neuer Spielregeln wollen wir das klassische Lesungsformat aufbrechen und einen offenen Raum für theater- und literaturinteressierte Menschen schaffen.

Im Anschluss an die Lesung gibt es eine Live-Skype-Schaltung mit dem Autor.

AMBIGÚ ist aus dem Gedanken entstanden, neue, frisch übersetzte oder selten gespielte Stücke tatsächlich erleben und nicht nur als Manuskript lesen zu können – auch in der Hoffnung, dass die Stücke ihren Weg auf die Bühne finden.

AMBIGÚ wird von Franziska Muche, Anna Galt, Anna Kasten und Carolin Seidl in Zusammenarbeit mit dem Verein TEATRIS und der Alten Kantine Wedding veranstaltet.

AMBIGÚ ist ja ein altes spanisches Wort für Theaterkantine – für Essen und Trinken ist auch bei uns gesorgt!

Ambigu Trailer #1 from Ambigu on Vimeo.

Ambigu Trailer #2 from Ambigu on Vimeo.

Eines der interessantesten Formate in dieser an Lesereihen nicht gerade armen Stadt kann man im Wedding entdecken…”, schreibt die Zitty im April, “…was unterhaltsam für die Zuschauer ist, ist für Theatermacher und Autoren ein effektives Mittel, einen Text auf Bühnentauglichkeit zu überprüfen.”

Hier geht’s zum vollständigen Artikel: Die Textkantine.

Auch der Tagesspiegel hat uns besucht: Hier geht’s zum Artikel.

AMBIGÚ LEBT WIEDER AUF!

Im Rahmen unseres Drama-Panorama-Projekts panorama#2: übertheaterübersetzen findet – in Anlehnung an unser Ambigú-Format von 2013 – am 12. Mai 2022 um 20 Uhr im Theater unterm Dach die Kaltstartlesung des Stücks Mieter von Paco Gámez statt, deutsch von Lea Saland und Franziska Muche.
In diesem herrlich skurrilen Stück macht der Autor die Folgen von Marginalisierung und Wohnungnot auf ungewöhnliche – und ungewöhnlich unterhaltsame – Weise zum Ausgangspunkt für eine theatrale Erkundung einer ganzen Generation.
Es lesen Robert Martin, Frieda Pöschel, Uli Plessmann und Kotbong Yang; Dramaturgie Alexander Schröder.
Im Anschluss gibt es ein Gespräch zu Stück und Übersetzung.
Mehr Details zu Veranstaltung und Stück, Partnern und Mitwirkenden gibt es hier.
Bitte reserviert über das Theater unterm Dach

AMBIGÚ – nach einer Idee von Franziska Muche, Thorsten Schlenger und TEATRIS.

Danke an Christiane Nothofer, Stefan Kreißig und Johanna Müller für ihre Mitarbeit von 2013 bis 2015!